Umfrage zum Thema Mobilität der Stadt Wetter

Im Mitteilungsblatt der Stadt Wetter wird auf eine Umfrage zum Thema Mobilität hingewiesen.

Die Teilnahme ist mit Hilfe eines abgedruckten Fragebogens möglich, welcher bis zum 13. April 2018 im Rathaus eingehen muss.
Einfacher ist die Teilnahme über das Internet, welche unter folgendem Link möglich ist: Umfrage zum Thema Mobilität; Stadt Wetter (Hessen)

Erst einmal ist es sehr begrüßenswert, dass der Magistrat sich dem Thema annimmt und hier auch die Bürger beteiligen möchte. Schaut man sich den Fragebogen genauer an, so muss man jedoch feststellen, dass die vorformulierten Fragen und Antworten einen sehr eingegrenzten Aspekt der Mobilität behandeln. Genau genommen geht es nur um das Auto! Elektrisch oder eben nicht. Ein eigenes oder eines mit anderen Menschen teilen. Andere Mobilitätskonzepte erscheinen nur bei der Frage nach dem am häufigsten genutzten Fortbewegungsmitteln. Als Antwort können sie hier übrigens immer nur eine Option auswählen. Wer also z. B. Bahn und Rad regelmäßig kombiniert (neudeutsch „intermodal“ unterwegs ist), kann das ausschließlich im Freitextfeld deutlich machen.

Es ist gut, dass solche Umfragen stattfinden aber es wäre besser, wenn man bei dieser Gelegenheit auch gleich die Einstellung der Bürger zu Aspekten wie z. B. Ausbau des ÖPNV, Ausbau der Radinfrastruktur für alle Generationen, Verkehrsberuhigung, Verbesserung der Aufenthaltsqualität, Lufthygiene, Nahversorgung etc. erfragen würde.

Bleibt zu hoffen, dass dies nachgeholt wird!

Allen, die an dieser Umfrage teilnehmen, empfehle ich reichlich Gebrauch von den Freitextfeldern zu machen und damit dem Magistrat ein möglichst differenziertes Meinungsbild zu vermitteln. Nur so ist es möglich, die Frage, die im Einleitungstext formuliert wird wirklich zu beantworten:

Wie stehen Sie zu diesem Thema? Welche Alternative glauben Sie wäre die Beste für Sie persönlich? Oder meinen Sie es gibt eigentlich keine richtige Alternative zu dem eigenen Auto mit Verbrennungsmotor?

Wetteraner Bote (Seite 5)

 

3 Gedanken zu „Umfrage zum Thema Mobilität der Stadt Wetter“

  1. Guten Tag,
    es ist schon sehr deprimierend, dass die Burgwaldbahn verschiedene Stadtteile der Stadt Wetter nicht berücksichtigt. Es gibt noch nicht Mal Bedarfshaltestellen. Der öffentliche Nahverkehr ist völlig unzureichend. Die Jugend verlässt die Dörfer und die ältere Generation verkauft die Häuser….

  2. Hallo Dorfbewohner aus Niederwetter,
    Ein bisschen was tut sich ja im Nahverkehr! Beispielsweise seit 10. Dezember der Spätverkehr von Marburg aus. Mit den Bedarfshaltestellen bin ich aber völlig bei ihnen. In Marburg weiß man nicht wo noch gebaut werden kann und ein paar Kilometer weiter wäre feinste Wohngegend. Mit einem guten ÖPNV würden sich viel mehr Menschen „für das Land“ entscheiden.

    In Todenhausen wird man sich wohl nicht damit abfinden! Lesen Sie hier:
    http://www.op-marburg.de/Landkreis/Nordkreis/Todenhaeuser-von-fordern-Buergermeister-Unterstuetzung-wegen-Bahnhaltepunkt

  3. Am Montag, dem 23.04.2018 findet um 20:00 Uhr eine öffentliche
    Sitzung des Ausschusses für Bau und Umwelt im Konferenzraum
    der Stadthalle Wetter, Schulstraße 27, 35083 Wetter statt.
    Tagesordnung:

    TOP 5 Sachstand Bedarfshaltestelle Todenhausen und Niederwetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.