Bahnübergang Göttingen Sarnau/Bahnhof gesperrt

Die Schranke ist deaktiviert mit dem Hinweis, dass man die Umfahrung Sarnau/Ort nutzen soll.

Aufwändige Infrastrukturmaßnahme der Bahn

Wie das funktionieren soll ist mir schleierhaft?
Es ist keine Umleitung ausgeschildert und es gibt keinen frühzeitigen Hinweis auf die Sperrung. Diese müsste in Cölbe und Sarnau erfolgen!
Man muss entweder über die B62 fahren oder den Schleichweg hinter dem Klärwerk und unter der Eisenbahnbrücke durch nehmen. (Siehe Bild, sehr matschig zur Zeit!)
Ich habe das gemeldet auf der offiziellen Plattform für die hessischen Fernradwege:
http://www.adfc-hessen.de/tourismus/radfernwege/form_unterbrechung.php

Update 28.07.:
Nach Rücksprache mit einer Mitarbeiterin der Gemeinde Lahntal hab ich jetzt folgende Informationen bekommen:
Laut Bahn hat die Schranke einen technischen Defekt. Es kann keine Aussage darüber getätigt werden, wann der Defekt behoben sein wird.
Nach Aussage der Gemeindemitarbeiterin will die Bahn jetzt einen Umleitungsplan aushängen. Ob an den Einfahrten auf den Weg in Cölbe und Sarnau ein Hinweis über die Sperrung erfolgt, bleibt abzuwarten?

Ich habe der Gemeindemitarbeiterin nahelegt über verkehrssichernde Maßnahmen nachzudenken, falls die Bahn eine Umleitung über die Bundesstraße 62 ausschildert.
Auf der B62 herrscht ein sehr hohes Verkehrsaufkommen mit viel Schwerlastverkehr und ab Bahnübergang/B62 bis Einmündung Sarnau Hauptstraße gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung!

Ich finde es schon bemerkenswert, das man einen der beliebtesten hessischen Fernradwege in den Sommerferien einfach so dicht macht ohne über Alternativen für die Radfahrer nachzudenken. (Und wer ist dafür eigentlich verantwortlich?)
Da darf man auch gespannt sein, wie der Radverkehr zwischenzeitlich geführt wird, wenn die Arbeiten rund um die B252/B62 Neu dort an dieser Stelle beginnen.

Update 30.07.:
Entgegen der Ankündigung, wurde bis dato keine Umleitung ausgeschildert! Dafür gibt es jetzt jede Menge verzweifelte Radfahrer auf beiden Seiten der Schranke. Nicht wenige wählen den gefährlichen Weg über die Absperrung und die Gleise. Andere wagen sich auf die B62. „Radverkehr ernst nehmen“? Hier Fehlanzeige!!

Wir haben mal einen qr-code mit Link auf die obige Karte angebracht:

Update 04.08.:

Inzwischen wurde von der Bahn eine Umleitung über die B62 ausgeschildert (siehe Bild unten). Eine Verkehrssicherung ist nicht erfolgt. Dazu folgende Erklärung der Gemeinde:E-Mail

Wegweiser der Bahn:

Update: nach Aussage des Zugführers von gestern abend ist der Bahnübergang wieder offen!

5 Gedanken zu „Bahnübergang Göttingen Sarnau/Bahnhof gesperrt“

  1. Wenn ein gerissener Seilzug die Bedienung der Schranke nicht möglich macht, müssten Mitarbeiter der Leit- und Sicherungstechnik von DB Netz das innerhalb kurzer Zeit wieder instandsetzen können. Bei einem größeren Schaden mit längerem Ausfall sollten sich alle, die sich mit der Lahntal-Touristik beschäftigen, auf die DB Netz einwirken, dort für den Zeitraum der Störung einen BüP (Bahnübergangsposten) einzusetzen, der notfalls mit dem obligatorischen Flatterband den BÜ rechtzeitig vor einer Zugfahrt schließt. Die Frequenz dieses BÜ im Fahrradverkehr ist enorm hoch und nur am heutigen Sonntag war die Nutzung der B62 im Bereich zwischen dem neuen Hp Sarnau und der Einfahrt zum gesperrten BÜ gefahrlos möglich. Die Gleis-Querung vor dem ehem. Bahnhof Sarnau – mit den beiden Drängelgittern – ist vor allem für Gruppen völlig ungeeignet. Eine dauerhafte Sperrung sollte auf gar keinen Fall „hingenommen“ werden!

  2. Die letzten zwei Tage bin ich mit der Bahn gefahren und konnte nur einen kurzen Blick erhaschen.
    An den Anrufsäulen hängen irgendwelche Plakate (möglicherweise Umleitungsempfehlungen) und es wuseln Bahntechniker um die Schranken herum.
    Vielleicht weiß jemand näheres?
    @Herr Günther:
    Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar! Das sind ja noch mal interessante Details.
    Ich kann ihnen nur zustimmen mit dem was sie fordern!
    Mittelfristig wird der Bahnübergang ja aus dem Radnetz wegfallen, da im Zuge des Baus der „B252/B62 Neu“ der Radweg an der (dann ehemaligen) B62 entlang geführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.