Kreuzung K81/B252 Neu – Baustellen und dann war da noch der Jagdpächter…

Die Kreisstraße 81 als einzige Radroute zwischen Wetter und Lahntal ist auf dem Abschnitt Sarnau-Niederwetter aktuell von den Bauarbeiten an der „B252 Neu“ betroffen.

An dieser Stelle muss ich wirklich mal eine Lanze brechen für „Hessen Mobil“ als Träger der Baumaßnahme!

Es wurde frühzeitig in einer Pressemitteilung über die Maßnahmen informiert. Daher waren die Informationen auch in den amtlichen Bekanntmachungen des „Wetteraner Boten“ zu finden. Wirklich bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass in dieser Pressemitteilung der Fuß- und Radverkehr Berücksichtigung gefunden hat. So wurde die permanente Durchgängigkeit für diese Verkehrsteilnehmer angekündigt. Das bedeutet Planungssicherheit für den Alltagsradverkehr!

Radverkehr ernst nehmen? Hier ja!!! Daumen hoch!

Von der dort angekündigten Umfahrung wollte ich mir ein aktuelles Bild machen und habe zwischen den Jahren einen kleinen Ausflug unternommen.

Schon ab Wetter gibt es (mit dem neu eingeführten Verkehrszeichen 357-50 Durchlässige Sackgasse für Fußgänger und Radfahrer) den Hinweis,  dass man als Radler noch durch darf.

Radverkehr ernst nehmen? Hier ja!!! Daumen hoch!

Eine Umfahrung des Bereichs ist noch nicht angelegt, aber die Strasse ist i. M. auch befahrbar.
Direkt an der Baustelle steht von Niederwetter kommend ein Schild „Verbot der Durchfahrt“. Dieses gilt ohne das Zusatzzeichen „Radfahrer frei“ immer auch für Radfahrer, welche dann genau genommen hier absteigen und schieben müssten.

 

…und dann war da noch der Herr Jagdpächter! Eine kleine Anekdote, die ich einfach erzählen muss:

Gerade als ich an die Baustelle heranfuhr und ein Foto von der Situation mache wollte, fuhr mir ein Auto in den Bildausschnitt. Als der Fahrer bemerkte, das ich Fotos machte hielt er neben mir an um mich zu belehren, dass ich keine Fotos von ihm machen dürfte. Dass er mir quasi ins Bild gefahren ist ließ er nicht gelten und beharrte darauf, dass ich etwas sehr Verbotenes getan habe.

Als ich sagte, dass ich nicht mit Autos gerechnet habe, weil diese ja die Baustelle nicht durchfahren dürfen, klärte er mich auf: Er sei der Jagdpächter und müsse (und dürfte) hier überall herum fahren sonst würde er ja nicht zu seinen Jagdgründen gelangen.

Dummerweise hat er mich zwischen Niederwetter und Aumühle in Richtung Sarnau schon überholt, wo er als Anlieger prinzipiell bis zur Baustelle fahren durfte. Jetzt kam er mir 1 bis 2 Minuten später aus Richtung Sarnau entgegen. Er fuhr also einmal hin und einmal her über die Baustelle mit Vollsperrung was er eben auch als Anlieger nicht darf. Als er dann wieder mit den Fotos anfing, habe ich im angeboten, meinen Namen und meine Adresse zu geben damit er gegen das Verbrechen vorgehen könne. Er verzichtete jedoch ernsthaft! mit der Begründung, das ja Weihnachten sei und er deshalb Gnade vor Recht ergehen lassen wolle. Jetzt konnte ich mich nicht mehr halten, habe abgewunken und ihn stehen lassen.

Einen musste er aber noch drauf setzen: „Ich bin der Jagdpächter, mich kennt hier jede Behörde!“ ließ er mich noch wissen während ich schon weiter fuhr.

Na ja, er dachte wohl, ich fertige gezielt Fotos von Autofahrern an, die regelwidrig unterwegs sind, um sie dann anzuzeigen. Das wäre in der Tat verboten! Verkehrsüberwachung ist eine hoheitliche Aufgabe und darf nicht von Privatpersonen durchgeführt werden.

Ein Gedanke zu „Kreuzung K81/B252 Neu – Baustellen und dann war da noch der Jagdpächter…“

  1. Letzteres versteht sich von selbst… evtl. hat ja besagter Herr jedoch etwas regelwidriges getan? Gut dass du aufgrund des nahe heran eilenden Neujahsfestes die Ruhe bewahrt, und die Situation deeskaliert hast 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.