Schnupperwoche im Schwerlastverkehr?

Im Mitteilungsblatt der Stadt Wetter gab es einen Hinweis auf eine Vollsperrung der
Kreisstraße 81 zwischen Wetter und Niederwetter von 16. bis 20. Juli.
Als Umleitung wird die Bundesstrasse 252 genannt.


Tja liebe Radfahrer, fahren wir eine Woche lang über die B252 zusammen mit den LKWs?
Bitte tun sie das nicht!
So viel vorweg: Bis heute Morgen ist die Straße noch offen gewesen!
Ich habe am Freitag Nachmittag (mangels eines Kontaktes für Rückfragen) beim
Unterzeichner nachgefragt wie die Umleitung für den Radverkehr geplant ist.
Leider habe ich bis dato keine Rückmeldung bekommen.
Von der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises konnte ich jedoch ein paar Details zur
Maßnahme erfragen:
Die K 81 muss demnach ab dem Abzweig Dorfstraße bis zum Ortseingang Wetter wegen
Leitungsverlegungsarbeiten im Bereich des Aussiedlerhofs „Im Wiesental“ gesperrt werden.
Zuständige Straßenverkehrsbehörde sei die Stadt Wetter.
Dort könne man auch erfragen, ob der Radverkehr den Baustellenbereich passieren kann.
Weitere Einzelheiten zur Baumaßnahme liegen dort leider nicht vor.
Mit diesen Informationen hab ich mir den Bereich des Hofes näher angesehen. Auf dem
Hofgrundstück führt ein Graben in Richtung Straße und endet zur Zeit ca. 5 Meter vor
dieser.
Wann genau der „Durchstich“ erfolgt habe ich nicht fragen können, da zu diesem Zeitpunkt
niemand von der Baufirma oder dem Hofbetrieb vor Ort war.
Also fahren Sie bitte NICHT über die B252, das wäre lebensgefährlich!
Sollten die Baustelle nicht passierbar sein, könnten Sie theoretisch über das Hofgrundstück
die Baustelle umgehen.
Bitte fragen Sie aber vor Ort um Erlaubnis, das ist ein Privatgrundstück!
Alternativ können sie etwas weiter aushohlen und über den Feldweg den Hof umfahren
(oder schieben).
Ideal wäre natürlich, wenn während der Bauarbeiten eine Überfahrmöglichkeit in Form einer
Metallplatte geschaffen würde.
Ich werde versuchen dies anzuregen!
Über diese Straße verlaufen mehrere regionale und überregionale Radrouten
– Lahn-Eder-Radweg und Verbindung Fernradweg R2 mit R8
– Otto-Ubbelohde-Radweg
– Burgwald-Radweg
– D-Netz Route 4
…und wir haben Ferienzeit!

Ich finde es mal wieder sehr ärgerlich, dass bei der Ankündigung im Mitteilungsblatt der
Radverkehr keine Berücksichtigung findet!
Außerdem ist kein Kontakt für Rückfragen angegeben!
Radverkehr ernst nehmen? Hier eher nicht!

 

Update 18.06.2018: Gerade berichtet mir eine blog-Leserin folgendes „Ich bin etwas daneben lang (abgestiegen übers Feld). War aber normaler Verkehr weil alle über den Hof sind. An mir sind bestimmt 6 Autos vorbei gefahren.“ Ein Bild hat sie auch mitgeschickt: 

Update 19.06.2018: ein Mitarbeiter der ausführenden Baufirma sagte mir, dass der Graben heute wieder geschlossen wird. Der Radverkehr kann somit leicht die Baustelle passieren. Aus den Rathaus Wetter gibt es derweil immer noch keine Rückmeldung!

Kreuzung K81/B252 Neu – Baustellen und dann war da noch der Jagdpächter…

Die Kreisstraße 81 als einzige Radroute zwischen Wetter und Lahntal ist auf dem Abschnitt Sarnau-Niederwetter aktuell von den Bauarbeiten an der „B252 Neu“ betroffen.

An dieser Stelle muss ich wirklich mal eine Lanze brechen für „Hessen Mobil“ als Träger der Baumaßnahme! Kreuzung K81/B252 Neu – Baustellen und dann war da noch der Jagdpächter… weiterlesen

Courage auf der K81

Es gibt sie doch!

Eltern, die mit ihren Kindern den Weg über die Kreisstraße 81 wagen. Allerdings nicht mit dem Kind auf dem Fahrrad sondern im Anhänger. Kurz bevor das Foto entstand wurde die Dame aus Wetter dann auch von einem Auto überholt. Natürlich nicht mit dem gebotenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern, denn das ist auf dieser Straße mit einem Straßenquerschnitt von teilweise nur 3,5 Metern gar nicht möglich!

Eine Beispielrechnung:
Breite eines Renault Clio = 194,5 Zentimeter
durchschnittlicher Kinderanhänger = 80 Zentimeter
Abstand des Radfahrers zum Seitenstreifen min. 70 Zentimeter (Der ADFC empfiehlt 70 bis 100 Zentimeter Abstand)
Also 194,5+150+80+70=494,5
Der Autofahrer müsste also ca. 1,5 Meter weit in die Bankette fahren um den gebotenen Sicherheitsabstand einzuhalten. Das wäre dannn wohl der Straßengraben!

Umgekehrt gerechnet:
Der Autofahrer fährt ganz am linken Fahrbahnrand. Dann bleiben dem Radfahrer 75 Zentimeter, die er sich rechts und Links einteilen kann. Unter 20 Zentimeter nach rechts geht es aber nicht. Bleiben also 55 Zentimeter zum Auto. Da hält man schon den Lenker schön fest und die Luft an und hofft das gerade hier zufällig kein Schlagloch kommt!
Übrigens der Mercedes-Benz GLE Coupé lässt einem mit 212,9 Zentimeter Breite gerade mal noch 37 Zentimeter. Schauen sie sich das bitte auf dem Zollstock an.
Deswegen fühlt sich das auch so mieß an, wenn sich so einer mit 70 Km/h an einem vorbeidrückt!

(alle KFZ-Breiten mit ausgeklappten Seitenspiegeln)

 

Ich habe anschließend mit der Frau gesprochen und sie sagte mir, dass sie die Strecke nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr befährt, da sie es für zu gefährlich hält.

Im Winter hat man da also nur ein knappes Zeitfenster für den Weg zur Arbeit und zurück. Ob der Arbeitgeber dafür Verständnis aufbringt?

Einmal mehr eine Gelegenheit festzustellen, dass auf einer Straße mit den Dimensionen eines holländischen Radwegs keine zweispurige Durchgangsstraße mit Tempo 100 für den KFZ-Verkehr gehört wenn Radfahrer darauf fahren MÜSSEN!

Mehr zum Thema K81 hier